Antonina Murawa

Eine Initiative der evangelischen Kirche in Württemberg und ihrer Diakonie.

 

 

Solidarisch handeln in Europa

Fast alle Länder Ost- und Südosteuropas sind in schweren Krisen. Hunderttausende Menschen wandern aus auf der Suche nach Arbeit, Sicherheit und einem Leben in Würde.
Die Aktion Hoffnung fur Osteuropa unterstützt evangelische und ökumenische Partner in Serbien, Rumänien, Georgien, Belarus, Russland, Griechenland, Polen, Kosovo und der Slowakei. Mit ihrem Engagement zeigen sie in ihren Gesellschaften und in ganz Europa, wofür der christliche Glaube steht: für eine Gemeinschaft, in der alle Menschen, geschaffen nach dem Bilde Gottes, ein Leben in Würde führen können – unabhängig von ihrer Volks- oder Religionszugehörigkeit.
Unterstützen Sie die Arbeit unserer Projektpartner durch Ihre Anteilnahme im Gebet und Ihren Spendenbeitrag. Sie ermöglichen so den Einsatz für alte Menschen, Menschen mit Behinderungen, Roma, Flüchtlinge, Kinder aus Kriegsgebieten der Ukraine und Opfer von Menschenhandel.

  
 

Bitte um Spenden

 
Bitte helfen Sie uns! Unterstützen Sie die Arbeit von Hoffnung für Osteuropa mit einer Spende. 

Diakonie Württemberg
Hoffnung für Osteuropa
Evangelische Bank
IBAN: DE37 5206 0410 0000 4080 00
BIC: GENODEF1EK1
Online-Spende   

Polen: Sommerfreizeiten für Kinder aus dem ukrainischen Kriegsgebiet

Seit drei Jahren leben die Menschen im Osten der Ukraine in einem Kriegs- gebiet. Die Sommerfreizeiten im polnischen Jugendzentrum Sorkwity sind deshalb für Kinder und mitreisende Erwachsene eine wertvolle Erholungszeit vom Alltag, der von Unsicherheit und Angst geprägt ist. Die vielfältigen Aktivitäten und Aus üge er- möglichen den Kindern zwei Wochen lang, die Schwierig- keiten zu vergessen und neue Kraft und Zuversicht auf ein Leben in Normalität und Frieden zu bekommen. Initiator Pastor Valerij aus Słowiańsk, Ukraine: „Hier in Masuren wird nicht geschossen. Für die Kinder war es schwer, sich an die Ruhe zu gewöhnen.“

Kosovo Ausbildungsprojekt

Trotz Ausbildung oder Studienabschluss finden viele junge Menschen im Kosovo keinen Arbeitsplatz - die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei rund 60 Prozent. Allein 12.000 Krankenschwestern und -pfleger befinden sich zur Zeit im Kosovo auf Arbeitssuche. Deutschland hingegen hat einen stark wachsenden Bedarf an Fachkräften in der Alten- und Krankenpflege. Genau dieses Problem möchte das Ausbildungsprojekt des Diakonischen Werks Württemberg angehen: Junge Kosovaren sollen dadurch eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft in Deutschland absolvieren können... weiter    

Ihr Kontakt in Württemberg

   

Johannes Flothow 
Tel: 0711-1656-282
E-Mail:
flothow.j(at)diakonie-wue.de   

Ann-Kathrin Hartter
Tel.: 0711-1656-414
E-Mail:
hartter.a(at)diakonie-wue.de   

                          

Wie Württemberg hilft

Hilfe für vertriebene Roma, Unterstützung eines Zentrums für Kinder mit Behinderungen und ihre Familien,  Schutz für Opfer von Gewalt, medizinische Grundversorgung für Arme... Die Aktion Hoffnung für Osteuropa setzt Zeichen für eine soziales Europa. weiter   
 
 

  • Top 100 torrents
  • Limetorrents search cloud
  • Tv shows torrents