Mit kleinen Gaben Großes bewirken

Der Diakonie-Spendenfonds bringt besondere Projekte auf den Weg – Sammlung für die Diakonie Württemberg am 7. Februar 2016.


Stuttgart, 2. Februar 2016. Der Diakonie-Spendenfonds hat 2015 insgesamt 39 Anträge mit einer Gesamtsumme von 452.300 Euro bewilligt. Zwischen Wilhelmsdorf und Heilbronn, zwischen Nagold und Aalen können damit beispielsweise ein Cateringservice mit Flüchtlingsfrauen, ein Theaterkurs für aktuell und ehemalige Wohnungslose, ein Patenprojekt für Kinder von psychisch kranken Eltern und eine Schuldnerberatung speziell für ältere Menschen starten. Nicht alle Anträge kamen zum Zug, weshalb die Diakonie um weitere Spenden bittet.

Der Diakonie-Spendenfonds der Diakonie Württemberg speist sich aus den Sammlungen für die Diakonie, die dreimal jährlich in den evangelischen Kirchengemeinden stattfinden. Am Sonntag, 7. Februar, ist das Opfer für die württembergische Diakonie bestimmt. Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, bittet um Unterstützung. „Unser christlicher Auftrag ist es, notleidenden Menschen  zu helfen und gesellschaftlichen Herausforderungen begegnen. Helfen Sie uns, damit wir gezielt helfen und wichtige Projekte im Land auf den Weg bringen können. Dafür danke ich Ihnen.“

40 Prozent der Einnahmen fließen in diesen Spendenfonds, aus dem die Gelder zu hundert Prozent ausgeschüttet werden. Ein Anteil fließt in die Kirchenbezirke: Einzelne Notleidende erhalten durch die Opferspenden schnelle und unbürokratische Hilfe im Notfall. Spenden ermöglichen die Entwicklung und den Anschub zukunftsweisender diakonischer Projekte auf Landesebene.

Damit sie Spenden aus diesem Fonds bekommen, stellen die diakonischen Träger Projektanträge. Eine Förderung durch den Fonds deckt jeweils nur einen Teil der Finanzierung. Der Träger muss zusätzlich Eigen- oder weitere Drittmittel einbringen.

Mehr Informationen unter: www.diakonie-wuerttemberg.de/diakonie-spendenfonds

Spendenkonto:
Diakonisches Werk Württemberg
Evangelische Bank
IBAN: DE46 5206 0410 0000 223344
BIC: GENODEF1EK1

Das Diakonische Werk Württemberg
Das Diakonische Werk Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist ein selbstständiges Werk und der soziale Dienst der Evangelischen Landeskirche und der Freikirchen. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes unterstützt der Wohlfahrtsverband im Auftrag des Staates hilfebedürftige Menschen. Das griechische Wort „Diakonia“ bedeutet „Dienst“. Die Diakonie in Württemberg ist ein Dachverband für 1.200 Einrichtungen mit 40.000 hauptamtlichen und 35.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie begleiten Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose, Wohnungslose, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Mädchen und Frauen in Not. Täglich erreicht die württembergische Diakonie über 200.000 Menschen. Das Diakonische Werk Württemberg ist ebenfalls Landesstelle der Internationalen Diakonie, Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa.