Evangelischer Segnungsgottesdienst für Schwangere in Stuttgart

Evangelische Frauen in Württemberg und Beratungsstelle PUA laden gemeinsam für 11. März ein.


Stuttgart, 7. März 2016. Zu einem Segnungsgottesdienst sind schwangere Frauen und ihre Familien am 11. März um 18.30 Uhr in die Leonhardskirche eingeladen. Die Evangelischen Frauen und das Diakonische Werk Württemberg sprechen damit Frauen an, die ein Kind erwarten, wie auch ihre Partner und Familien. Willkommen sind darüber hinaus auch alle, die Fürsorge für ein Kind tragen – Eltern mit Kindern, Großmütter und Großväter genauso wie Professionelle: Hebammen, Erzieherinnen oder Ärztinnen.

Vorbereitet haben den Gottesdienst Landesfrauenpfarrerin Eva-Maria Bachteler, Martina Liebendörfer, Referentin für Mutter-Kind-Gruppenarbeit bei den Evangelischen Frauen, und Claudia Heinkel, Leiterin der Pua-Fachstelle Pränataldiagnostik und Reproduktionsmedizin im Diakonischen Werk Württemberg.

„Die Schwangerschaft ist eine besondere Zeit: Gute Hoffnung und große Sorgen liegen nahe beieinander. Sich in dieser Zeit den Segen Gottes zusprechen zu lassen, das kann Stärkung sein“, laden die Veranstalterinnen ein.

Der Gottesdienst bietet Zeit zum Innehalten, Raum für Ängste und Sorgen, Zeit für Vorfreude und Zeit zum dankbaren Schauen - in Musik und Meditation, Ansprache, Gebet und im Angebot an alle Besucherinnen und Besucher, sich segnen zu lassen.

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Gelegenheit, bei Getränken und Gebäck noch etwas zu verweilen.

Das Diakonische Werk Württemberg
Das Diakonische Werk Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist ein selbstständiges Werk und der soziale Dienst der Evangelischen Landeskirche und der Freikirchen. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes unterstützt der Wohlfahrtsverband im Auftrag des Staates hilfebedürftige Menschen. Das griechische Wort „Diakonia“ bedeutet „Dienst“. Die Diakonie in Württemberg ist ein Dachverband für 1.200 Einrichtungen mit 40.000 hauptamtlichen und 35.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie begleiten Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose, Wohnungslose, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Mädchen und Frauen in Not. Täglich erreicht die württembergische Diakonie über 200.000 Menschen. Das Diakonische Werk Württemberg ist ebenfalls Landesstelle der Internationalen Diakonie, Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa.

  • Top 100 torrents
  • Limetorrents search cloud
  • Tv shows torrents