Besuch in der Wilhelma

KPMG-AG Freilligentag mit Bewohnern des Württembergischen Lutherstifts

Ein Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KMPG AG engagieren sich an einem Tag im Jahr in einem Alten- und Pflegeheim. Sie ermöglichen den Senioren einen Ausflug in den Tierpark, gehen dort gemeinsam mit ihnen essen und bewegen sich mit angepasster Geschwindigkeit und Rollstuhl schiebend mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt. Tiere sind dabei besonders geeignet, um alte Menschen aus ihrer oft doch schon „sehr eigenen Welt“ herauszulocken. Besonders dann, wenn sie sich  streicheln und füttern lassen. Die gemeinsame Erfahrung mit den Tieren bringen auch Alt und Jung sehr viel leichter und intensiver in Kontakt.

 

Der Freiwilligentag im Detail

Start

Der Tag beginnt mit einer herzlichen Begrüßung von Seiten der Mitarbeitenden des Alten- und Pflegeheims Württembergisches Lutherstift in Stuttgart.

Rollstuhltraining

Nach der Begrüßung setzen sich die Wirtschaftsprüfer der KPMG AG Stuttgart in die vorbereiteten Rollstühle und üben im Innen- und Aussenbereich Hindernisse zu überwinden. Dabei versetzen sich die Tandems hautnah in die Situation von alten Menschen und ihren Betreuungspersonen. Eine echte Herausforderung!

Erste Begegnung

Erst jetzt findet die erste Begegnung zwischen den alten Menschen und den Mitarbeitenden der KPMG statt. Schnell weicht die anfängliche Skepsis – vor allem auch deshalb, weil die Mitarbeiter des Alten-und Pflegeheimes ein paar lockere Sprüche machen und so helfen, noch vorhandene Vorbehalte und Berührungsängste abzubauen.

Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Jetzt heißt es, mit rund 15 alten Menschen, von denen die meisten im Rollstuhl sitzen, mit Hilfe der U-Bahn durch die Stadt zu kommen. Eine Erfahrung, die die beiden Parteien schnell zusammenschweißt. Denn es ist trotz der morgendlichen „Trockenübung“ gar nicht so einfach, über Gleise und in enge Bahnen zu kommen. Manch einer der Passanten schaut der Gruppe bewundernd hinterher, denn selten ist eine so große Gruppe mit Rollstühlen und Gehwägen unterwegs.

Rundgang durch den Tierpark

Ein absolutes Highlight im Alltag der alten Menschen ist jetzt der Rundgang durch die Stuttgarter „Wilhelma“ mit ihrer Jugendstil-Architektur und ihren faszinierenden Tieren. Besonders attraktiv ist der Streichelzoo. Hier nehmen die Senioren jede Gelegenheit wahr, den Tieren nahe zu kommen. Dass die alten Menschen so aktiv und offen sind, das sehen auch die Mitarbeitenden des Lutherstifts im Alltag nur noch selten.

Gemeinsames Mittagessen

Jetzt tut eine Pause gut – und die Gruppe entscheidet sich, innerhalb des Tierparks Mittag essen zu gehen. Hier sind die Wirtschaftsprüfer wieder stark gefragt als Assistentinnen und Assistenten. Eine ungewöhnliche Rolle, die sie aber sensibel macht für die Bedürfnisse und noch vorhandenen Fähigkeiten alter Menschen.

Abschluss mit einer gemeinsamen Aktion

Nach einem ereignisreichen Tag in der Wilhelma geht es wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück ins Lutherstift. Der Tag endet mit einer gemeinsamen Abschluss-Aktion und der Zusage, im nächsten Jahr bestimmt wieder zu kommen.

 

 

Der Nutzen

Für soziale Einrichtungen und alte Menschen

  • Aktionen, die ohne viele Menschen, die Rollstühle schieben und beim Essen und sonstigen Tätigkeiten assistieren, wären solche aufwändigen Aktionen heutzutage nicht möglich.
  • Mitarbeitende aus Unternehmen bringen „frischer Wind“ in die Einrichtung und sorgen für willkommene Abwechslung.
  • Endlich sind wieder einmal Menschen da, mit denen man Anekdoten und Erfahrungen austauschen kann. Das ist lebendige Geschichte – für beide Seiten.

 

Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter/innen

  • Solche Aktionen sind ein guter Beitrag zur Förderung sozialer Kompetenzen , stärken die eigene Fähigkeit zu Empathie und Kommunikation.
  • Ausflüge, bei denen man die eigene Zeit für andere Menschen gibt, stärken den Teamgeist innerhalb der Belegschaft. Man lernt in der Interaktion neue Kollegen kennen, die im Unternehmensalltag vielleicht auf einer ganz anderen Ebene arbeiten.
  • Tagesaktionen für alte Menschen in Heimen sind unkomplizierte und zugleich wertvolle Formen sozialen Engagements.
Oben: Alte Dame im Rollstuhl streichelt BabyeselUnten: Älterer Herr mit zwei jüngeren Frauen in den Armen eingehakt, alle lächeln
 

Die beteiligten Institutionen

KPMG AG

Die KPMG gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Allein in Deutschland ist die Gesellschaft mit mehr als 8.000 Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten    vertreten. Zu den Mandanten gehören sowohl mittelständische Unternehmen als auch weltweit agierende Konzerne. Der Firmenname KPMG setzt sich aus den Initialen der vier Gründungsmitglieder zusammen.

 

Württembergisches Lutherstift

Das Württembergische Lutherstift ist ein Alten- und Pflegeheim und seit Jahrzehnten fester Bestandteil im Stuttgarter Westen. Der zentrale Standort mitten im pulsierenden Stuttgarter Westen und die freundliche Atmosphäre sind Markenzeichen des Hauses. Das Stift bietet neben professioneller Pflege auch Geselligkeit und regelmäßige Veranstaltungen, die dem Leben im Haus Abwechslung und Anregung geben Das Gebäude bietet kleine Wohnbereiche auf jedem Stockwerk. Die Senioren können unter verschiedenen Freizeit- und Aktivierungsangeboten wählen.

 

  • Torrentdownload Yesterday
  • Limetorrents Movies
  • Limetorrents Applications