50.000 Euro! – Diakonie Fund Racing Team fährt 2015 Sensationsergebnis ein

Mit Rückenwind gegen Armut – Radfahrer und Läufer treten für Nothilfefonds an.


439 Starts, 112 Fahrer, 50 Läufer, 32 nationale und internationale Radrennen, drei hochkarätige Läufe und ein Spendengesamtergebnis in Höhe von rund 50.000 Euro für den Fonds „Diakonie gegen Armut“ – das Diakonie Fund Racing Team der Diakonie Württemberg geht mit Energie gegen Armut an.

Stuttgart, 17. Februar 2016. Das Diakonie Fund Racing Team – Mitarbeiter, Freunde und Förderer der Diakonie Württemberg – zieht eine positive Jahresbilanz 2015. 112 Radfahrer und 50 Läufer gingen 2015 offiziell 439 mal gegen Armut an den Start. Nicht gezählt die vielen Trainingsläufe und regionalen Einzelaktionen der Engagierten. „Uns geht es doch gut, wir sind gesund und fit,“ so der ehrenamtliche Koordinator Heinz Grözinger, mittlerweile im diakonischen Unruhestand und Radfahrer mit Leib und Seele. „Es freut uns, wenn wir das Angenehme mit dem Sinnvollen verbinden und dazu beitragen können, dass es anderen besser geht.“ Im Trikot des Nothilfefonds „Diakonie gegen Armut“ macht das Team im Ländle und darüber hinaus auf den Fonds aufmerksam.

„Das Diakonie Fund Racing Team setzt sichtbar Zeichen gegen Armut und für Solidarität. Die Fahrer und Läufer zeigen, dass jeder sich mit den ihm anvertrauten Talenten für soziale Gerechtigkeit, für tätige christliche Nächstenliebe einsetzen kann,“, so Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. „Mein Dank gilt dem Team, das sich für notleidende Menschen in der Region stark macht und mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen die Diakonie und den Fonds Diakonie gegen Armut in den Köpfen und Herzen der Menschen verankert.“

Der Fonds Diakonie gegen Armut springt in Notsituationen ein und leistet schnell und unbürokratisch Hilfe, wenn Familien oder einzelne Menschen sich in einer akuten finanziellen Notlage befinden. Der Fonds hilft etwa Familien, die sich die Winterkleidung ihre Kinder nicht leisten können; älteren Menschen, die ihre Heizkosten nicht begleichen können; Alleinerziehenden, deren Budget die Anschaffung oder Reparatur von Haushaltsgeräten nicht deckt. Der Fonds ist zu 100 Prozent spendenfinanziert.

2007 gründete eine kleine Gruppe Mitarbeitender und Freunde der württembergischen Diakonie das Fund Racing Team. Inzwischen engagieren sich rund 250 Personen regelmäßig. Die Evangelische Bank, Curacon, Rubinion, Acton Sports Wear und aprofoss unterstützen das Diakonie Fund Racing Team.

Mehr Info
www.fundracingteam.de   
https://www.diakonie-wuerttemberg.de/aktionen-spenden/fonds-diakonie-gegen-armut/   

Spendenkonto
IBAN: DE31 5206 0410 0000 1717 19
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: Antreten gegen Armut

Bilder von sportograf.com hier zum Download:
Tour 1
Tour 2

Das Diakonische Werk Württemberg
Das Diakonische Werk Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist ein selbstständiges Werk und der soziale Dienst der Evangelischen Landeskirche und der Freikirchen. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes unterstützt der Wohlfahrtsverband im Auftrag des Staates hilfebedürftige Menschen. Das griechische Wort „Diakonia“ bedeutet „Dienst“. Die Diakonie in Württemberg ist ein Dachverband für 1.200 Einrichtungen mit 40.000 hauptamtlichen und 35.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie begleiten Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose, Wohnungslose, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Mädchen und Frauen in Not. Täglich erreicht die württembergische Diakonie über 200.000 Menschen. Das Diakonische Werk Württemberg ist ebenfalls Landesstelle der Internationalen Diakonie, Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa.

  • Top 100 torrents
  • Limetorrents search cloud
  • Tv shows torrents