Beratung und Unterstützung der Diakonie Württemberg


Hilfe und Anerkennung bei sexualisierter Gewalt

Im November 2011 haben die Mitglieder des "Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch" ihren Abschlussbericht vorgelegt. In diesem wurden ergänzende Hilfesysteme für Menschen empfohlen, die in ihrer Kindheit und Jugend sexuellen Missbrauch in der Familie oder in Institutionen erlitten haben und noch heute unter den Folgewirkungen leiden.


Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat zur Aufarbeitung in ihrem Verantwortungsbereich eine unabhängige Kommission für die Gewährung von Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids eingesetzt. Sie bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für das Leid an Menschen, die als Kinder oder Jugendliche sexualisierte Gewalt durch Mitarbeitende der württembergischen Landeskirche oder Diakonie erfahren haben, und gewährt Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids.

Die Landeskirche übernimmt die Auszahlung der ergänzenden Hilfeleistungen (Sachleistungen) gemäß Empfehlung der Clearingstelle des Bundes. Ferner zahlt sie pauschale Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids (Anerkennungsleistungen) in Höhe von 5.000 Euro für jeden Einzelfall, der von der von der unabhängigen Kommission anerkannt wurde.

Dies gilt für erlittenes Leid in Einrichtungen und Diensten, sofern diese dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Württemberg oder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zuzuordnen sind. 

 

Ansprechpartnerin

Ingrid Scholz

Kontaktzeiten: freitags oder nach Vereinbarung

Telefon: 0711 1656-476
E-Mail: scholz.i(at)diakonie-wue.de   

 

Unabhängige Beratungsstelle für Opfer von Missbrauch in Kirche und Diakonie

Zusätzlich hat die Evangelische Landeskirche in Württemberg zu ihrer bestehenden internen auch eine externe Anlaufstelle für Missbrauchsopfer eingerichtet. Menschen, die in Einrichtungen der Kirche oder Diakonie von Misshandlung betroffen waren oder sind, können sich an die Anlaufstelle wenden. Die von Kirche und Diakonie unabhängige Anlaufstelle ist im Büro einer Rechtsanwaltskanzlei angesiedelt, sie berät Opfer von Missbrauch und vermittelt Hilfen. 

 

Ansprechpartnerin:

Karin Kellermann-Körber
Tel.: 07031 / 7495-17

Telefonische Kontaktzeiten:
Montag bis Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
Freitag: 8 bis 17 Uhr

 

Fonds Heimerziehung

Irmgard Fischer-Orthwein
Tel.: 0711 900519-10
E-Mail: fischer-orthwein(at)abh-bw.de   

Sandra Kittl
Tel.: 0711 900519-14
E-Mail: kittl(at)abh-bw.de   

Annette Krawczyk
Tel.: 0711 900519-13
E-Mail: krawczyk(at)abh-bw.de   

Bettina Merkel
Tel.:0711 900519-16
E-Mail: merkel(at)abh-bw.de   

Leena Schmeller-Müller
Tel.: 0711 900519-11
E-Mail: schmeller-mueller(at)abh-bw.de   

Thomas Mörsberger
Tel.: 0711/900519-12
E-Mail: moersberger(at)abh-bw.de   

 


Eine telefonische Terminabsprache vorab ist unbedingt erforderliche, um eine angemessene Beratung gewährleisten zu können. Ausführliche Informationen zu den Leistungen der Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder finden Sie in der Broschüre Heimerziehung.

 

Weitere Informationen: http://www.fonds-heimerziehung.de/   

Heimerziehung 1949-1975 Baden-Württemberg
Feuerseeplatz 5
70176 Stuttgart

  • Torrentdownload Yesterday
  • Limetorrents Movies
  • Limetorrents Applications