Unterstützung für Schwangere

Sie sind schwanger, gewollt oder ungewollt. Plötzlich ist alles anders. Viele Fragen tun sich auf. Sie sind hin- und hergerissen und brauchen Entscheidungshilfe. Vielleicht haben Sie aber auch einfach Fragen zu Sexualität und Familienplanung oder haben Probleme mit Ihrem Partner. Oder Sie benötigen praktische Unterstützung in der Schwangerschaft oder nach der Geburt Ihres Kindes. Die Beratungsstellen der Diakonie    bieten Frauen und ihren Angehörigen Beratung und Hilfe bei all diesen Themen. Sie erhalten sachliche, rechtliche und medizinische Informationen, Beratung bei Familien- und Partnerschaftsproblemen ebenso wie Unterstützung, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Beratungsstellen unterstützen Frauen beim Beantragen finanzieller Hilfen sowie bei der Durchsetzung von Ansprüchen. Sie vermitteln auf Wunsch Kur- und Erholungsangebote sowie weitere Therapie- oder Fachberatungsansprüche. Sie erhalten bei uns so schnell wie möglich einen persönlichen Termin. Wir beraten Sie aber auch gerne anonym online über Internet > Onlineberatung für Schwangere   

 
Viele Diakonische Bezirkstellen und zwei weitere diakonische Träger sind Staatlich anerkannte Beratungsstellen für Schwangerschaftskonflikte nach §219 StGB    Dort wird mit der ratsuchenden Frau, dem Paar oder weiteren Angehörigen über die Konfliktsituation gesprochen und gemeinsam nach Lösungswegen gesucht. Die Beratung erfolgt anonym und kostenlos. Das Beratungsgespräch ist Ergebnis offen, die Frau trifft eigenverantwortlich ihre Entscheidung. Die Frau erhält nach dem Gespräch auf Wunsch die gesetzlich erforderliche Beratungsbescheinigung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch. Die Beratungsstellen beraten auch bei Fragen zu pränataler Diagnostik und begleiten Betroffene bei einem auffälligen Befund. Über die Diakonischen Bezirksstellen können zudem Anträge bei der Bundesstiftung "Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" und der Landesstiftung "Familie in Not" gestellt werden. 

Auch bei PUA, Beratungsstelle zur Pränatalen Untersuchungen und Aufklärung des Diakonischen Werks Württemberg    werden Schwangere zudem bei vorgeburtlichen Untersuchungen und Risikoschwangerschaften beraten und begleitet.

Für junge schwangere Frauen und Mütter gibt es das Weraheim    in Stuttgart. Junge Mütter, die Schwierigkeiten haben mit der neuen Lebenssituation zurecht zu kommen, werden dort mit unterschiedlichen sozialpädagogischen Angeboten unterstützt.

 

Respekt vor Ihrer Entscheidung

Die Beraterinnen und Beraterinnen der Diakonie sind Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Pädagogen und Psychologen mit speziellen Zusatzqualifikationen für Konflikt- oder Paarberatung, Sexual- und Familienplanungsberatung. Sie verstehen Beratung als eine gemeinsame Suche nach Lösungen und unterstützen Sie dabei, für Ihre Konflikte und Probleme Lösungen zu suchen oder mit nicht lösbaren Konflikten leben zu lernen. Für die Beraterinnen ist der Schutz des ungeborenen Lebens ein hoher Wert. Zugleich stellen sie sich ohne Vorbehalt an Ihre Seite, wenn Sie unerwünscht schwanger geworden sind und begleiten Sie bei Ihrem Entscheidungsprozess. Sie respektieren Ihre Gewissensentscheidung, unabhängig davon, wie sie ausfällt.

 

Vertrauliche Geburt jetzt möglich

Seit Mai 2014 ist das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt in Kraft. Schwangere in Not haben damit die Möglichkeit ihr Kind in einer Klinik oder bei einer Hebamme auf Wunsch vertraulich zur Welt zu bringen. Auch die medizinische Versorgung von Mutter und Kind geschieht auf Wunsch bereits vertraulich. Mit dem Wunsch anonym beraten zu werden können Sie sich jederzeit direkt an die Beratungsstellen der Diakonie wenden. Unsere Beraterinnen stehen unter Schweigepflicht und beraten vertraulich und ergebnisoffen.

Informationen zur vertraulichen Geburt kompakt
Informationen zur vertraulichen Geburts des Bundesministeriums für Familie,Senioren, Frauen und Jugend
 

 

Hilfetelefon für Schwangere in Not: 0800 40 40 020

Ein rund um die Uhr geschaltetes anonymes Hilfetelefon bietet Schwangeren kostenlose, leicht zugängliche und mehrsprachige Erstberatung unter der Nummer 0800 40 40 020 an. Das Hilfetelefon ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) angesiedelt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert.

  • Top 100 torrents
  • Limetorrents search cloud
  • Tv shows torrents