MachMit!-Award

Engagierst du dich sozial? Oder hast du Lust dazu? Dann bewirb Dich bis zum 13. Juli 2021 für den Jugenddiakoniepreis der Diakonie Württemberg und der Evangelischen Jugend in Baden und in Württemberg mit den Zieglerschen.

Hier geht es zur Online-Bewerbung für den Jugenddiakoniepreis 2021

Mitmachen kann jede und jeder im Alter von 13 bis 27 Jahren, egal ob als Einzelne/r oder als Gruppe. Bedingung ist, dass die Projekte in Baden-Württemberg stattfinden. Dabei ist es egal, ob das Projekt schon länger läuft oder neu gestartet ist.

Mehr Informationen auf unseren Jugendseiten ransansLeben

Weitere Informationen über den MachMitAward!

Die Gewinnerinnen und Gewinner 2020

Kinder und Jugendliche der Kirchengemeinde Jesingen

Das Projekt „Kinderkirche Online“ gestaltet und umgesetzt von und mit Kindern und Jugendlichen der Kirchengemeinde Jesingen (Kirchheim) ermöglichte nicht nur einen digitalen sondern auch einen weitgehend interaktiven Kindergottesdienst während des Corona-Lockdowns. So wurden beispielsweise biblische Geschichten mit Lego nachgebaut und verfilmt und „Live-Spiele“ entwickelt, an denen Kinder und Jugendliche sich aktiv von zuhause aus beteiligen konnten. Eine starke Gemeinschaft in strengen Quarantäne-Zeiten.

Initiative „Mühlengärtle“

© Ulrike Plapp-Schirmer / Heilbronner Stimme

Die Initiative „Mühlegärtle“ in Gemmingen von Lotta und Grete Zürn hat in der Zeit von März bis Juli 2020 in persönlichem Engagement über 1.000 Pflanzen angezogen und an einem Selbstbedienungsstand vor dem Haus verkauft. Die gesamten Einnahmen von über 1000 Euro spendeten sie dem Förderverein Mukoviszidose-Betroffene. Darüber hinaus haben die Schwestern über die Krankheit Mukoviszidose informiert und Stelltafel erstellt.

Youth we Go!

Vergangenen Winter haben Jugendliche der Gruppe „Youth We Go“ der evangelischen Kirchengemeinde Wollmatingen in einer Nacht und Nebel Aktion Plätzchen gebacken. 200 Tüten dieser Leckereinen wurden früh morgens an ausgewählte Berufsgruppen wie Krankenhausangestellte, Putz- und Pflegekräfte sowie Busfahrer) verteilt. Damit haben sie ihre Wertschätzung gegenüber den Arbeitenden in den Schichtdiensten zum Ausdruck gebracht. Und das schon vor Corona!

Mädchenjungschar Ostelsheim

Auf praktischem Weg Kinder mit dem breiten Themenspektrum der Diakonie vertraut machen, das hat die Mädchenjungschar der Kirchengemeinde Ostelsheim mit ihrem Projekt „diakonisch sehen lernen“ erreicht. In die Rolle von hilfe- und schutzbedürftigen Menschen schlüpfen, dieser Perspektivwechsel ermöglichte es Kindern und Jugendlichen eine ganz neue Sicht auf die Bedürfnisse anderer Menschen zu bekommen. Empathie wurden aufgebaut, Hilfekonzepte entwickelt und umgesetzt. Nicht nur mit den Augen sondern auch dem Herzen sehen und handeln, das hat die Mädchenjungschar mit ihrer Arbeit erreicht.

Teenager versus Corona

Die Gruppe „Teenager versus Corona“ des Internationalen Bunds Pforzheim hilft mit ihrem niederschwelligen Multimedia-Projekt Menschen, die sich in Zeiten von Corona verloren und alleingelassen fühlen.  In verschiedenen Sprachen, darunter arabisch, englisch und französisch bieten sie Ideen, Informationen und praktische Ratschläge für Kinder, Jugendliche und Eltern, um die neuen Herausforderungen zu meistern. Dieser mehrsprachige Ansatz trägt dazu bei, dass möglichst viele Menschen erreicht werden können.

Verein: Bridging Gaps

Globale und soziale Ungleichheiten thematisieren und Menschen dafür sensibilisieren, das haben sich Teilnehmende des deutsch-südafrikanischen Jugendaustausches „Bridging the Gap“ auf die Fahnen geschrieben. Politische Bildungsarbeit leisten, einen öffentlichen Diskurs über Gerechtigkeit anstoßen, Alltagsrassismus, Geschlechterrollen, Kolonialismus, Globalisierung hinterfragen, das alles und noch vieles mehr erreichen sie über die von ihnen verfasste Broschüre „Spaces between and beyond // Zwischenräume“.