BuKi Kindersommer 2022

Teamspiele sind wichtig, um das Miteinander von Roma- und Nichtroma-Kindern zu fördern

Zur Förderung der Teilhabe der Roma-Kinder an der Gesellschaft und zur Ausgestaltung der 3-monatigen Sommerferien führte BuKi den integrativen Kindersommer Cidreag-Kökényesd im Nordwesten Rumäniens durch - nahe der Grenze zu Ungarn und der Ukraine. Die ethnischen Gräben zwischen Roma und Nicht-Roma sind tief und sind bereits bei den Kindern ausgeprägt. Gerade die Kinder außerhalb der Schule in einem spielerischen Kontext  zusammen zu führen ist BuKi sehr wichtig.

Es wurden 23 verschiedene Aktivitäten für die Kinder vorbereitet: Gesunde Ernährung, Backen von Bio-Keksen, die richtige Zahnpflege und das Herstellen von Zahnpasta, Umweltschutz und der richtige Umgang mit Müll, Märchenerzählen, Herstellen von Nudeln, Perlenketten machen, Feuerwehr, Polizei und Sanitäter zeigen was sie können, Drogenprävention, Ausfahrt mit der Pferdekutsche und Reiten, Gartenrallye, Outdoor-Strategie-Spiel und vieles mehr.

Das Herstellen von Nudeln gehört zum festen Bestandteil des BuKi Kindersommers

Seit Beginn des Engagements in Cidreag ist BuKi das Miteinander aller Kinder im Ort wichtig. Leider ist dies im Alltag nur selten der Fall. Es gibt diese unsichtbare Barriere zwischen den Roma- und den ungarischen Kindern, die uns als Außenstehende meist vorborgen bleibt. Umso wichtiger sind diese spielerischen Ereignisse, bei denen in gemischten Gruppen für gemeinsame Ziele gekämpft wird.

BuKi e.V. Deutschland unterhält in Cidreag, einer kleinen Gemeinde im Nordwesten Rumäniens, eine Betreuungsstätte für Roma-Kinder: "Wir nehmen die Kinder bei der Hand und führen sie – wie über eine Brücke – heraus aus ihrer Lebenswelt in die Schule, in die Gesellschaft" so schreibt BuKi im Bericht über den Kindersommer. Hoffnung für Osteuropa konnte kurzfristig den BuKi-Kindersommer 2022 unterstützen.

Weitere Einzelheiten und viele Bilder sind auf der Homepage von Buki e.V. zu finden.



No comments found!

Schreiben Sie einen Kommentar