Internationaler Tag der Roma

Sensibilisierung und Aufklärung zum Tag der Roma.

"Wir müssen alle Formen des Rassismus und damit auch den Antiziganismus endlich überwinden. Dazu gehört auch, dass wir uns eingestehen, dass rassistische Haltungen und Denkmuster tief in unserem Denken und in den gesellschaftlichen Strukturen verwurzelt sind. Daher bleibt es unsere gesamtgesellschaftliche Aufgabe, in der Politik und in den Medien, roma- und sintifeindliches Denken und Handeln klar zu benennen, zu verurteilen, dagegen anzugehen und Betroffenen ihre Solidarität auszusprechen“, sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland.

Sinti und Roma erleben bis heute Diskriminierung und Chancenungleichheit in Deutschland. Es ist wichtig, dass wir darüber sprechen, was wir mit unserer Sprache auslösen und erreichen können. Dazu gehört auch das Z-Wort. Gianni Jovanovic ist Roma-Aktivist und hat ziemlich gut auf den Punkt gebracht, warum dieses Wort problematisch ist.

Es ist eine rassistische Fremdbezeichnung, die verletzt und demütigt.

Habt ihr es schon aus eurem Wortschatz gestrichen?



No comments found!

Schreiben Sie einen Kommentar