Das zweite Leben von Nähmaschinen

Vor Ort braucht es kompetente und zuverlässige Partner. Nur dann kommt die Hilfe aus Württemberg direkt und komplett bei den Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, an. NAOMI in Thessaloniki ist ein solcher Partner in Griechenland. 

Die Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee führt zur Zeit eine Sammlung von Nähmaschinen durch. Die ersten davon sind schon in Thessaloniki angekommen, vor allem dank des Engagements der Evangelischen Kirchengemeinde Alttann.  Auf dem Bild sind Teilnehmende der Seminare der Nähwerkstatt für Geflüchtete von NAOMI - selbstverständlich im Homeoffice - mit den Nähmaschinen aus Württemberg zu sehen.

Als die Nähmaschinen in Thessaloniki ankamen, schrieb Elke, die vor Ort für den Unterricht zuständig ist: "Die Nähmaschinen sind einfach toll! Dieses ganze Projekt ist einfach toll. Es ist unglaublich wie glücklich meine Schüler sind, dass sie jetzt eine Nähmaschine zuhause bzw. in ihrem Container haben dürfen. Zusammen mit der Nähmaschine gebe ich auch Stoffe, Garn, Schere, Nadeln und sonstiges mit. Auf diese Weise kann der Lockdown für kreatives Arbeiten genutzt werden. Überraschenderweise lernen viele meiner Schüler schneller gewisse Nähtechniken mit den Lernvideos, als vor dem Lockdown - einfach nur, weil sie jetzt mehr Möglichkeit zum Üben haben. Es ist eine wahre Freude! Ja, die Maschinen waren gut verpackt und in gutem Zustand. Tausend Dank für die Mühe und Sorgfalt!"

Sie sind herzlich eingeladen die Arbeit der Landesstelle Hoffnung für Osteuropa bei der Diakonie Württemberg zu unterstützen.



No comments found!

Schreiben Sie einen Kommentar