Diakonische Bildung und Ethik

Im Bereich der diakonischen Bildung bieten wir Grundlagenkurse diakonischer Arbeit für Mitarbeitende diakonischer Einrichtungen, die nicht Mitglied einer ACK-Kirche sind, aber auch für alle anderen interessierten Mitarbeitenden an. Die diesjährigen Angebote an unterschiedlichen Orten, entnehmen Sie bitte dem Kursbuch.

Ethische Reflexion ist zentraler Bestandteil diakonischer Kultur und Qualitätsmerkmal diakonischer Arbeit. Im Sinne einer ethischen Grundhaltung geht es darum, ein Gefühl dafür zu entwickeln, was in einer bestimmten Situation den Beteiligten zum Besten dient.

Fachtag Ethik und "Wissen Was Tun"

Aus diesem Grund bieten wir regelmäßig den Fachtag Ethik an. Außerdem führen wir das Programm "Wissen Was Tun" (WiWat) zur Einführung von Ethikberatung und zur Stärkung ethischer Kompetenz übergreifend für alle Hilfefelder diakonischer Arbeit durch. WiWat richtet sich im Fachkurs Organisationsethik an Führungskräfte. Parallel dazu wird die Qualifizierung von Ethikmoderatorinnen und Ethikmoderatoren durchgeführt. Sobald genügend Interessenten da sind, finden wieder eine Schulung für Ethikmoderation sowie Fachkurse für Organisationsethik statt, die miteinander verknüpft sind.

Vernetzungstagung "Ethik in Einrichtungen von Caritas und Diakonie"

Die vierte Vernetzungstagung Ethik findet am 12. November 2021  in der Evangelischen Akademie, Bad Boll  statt. Thema: „Kultur, Migration und Ethik“.

Neu in unserem Kursprogramm:
Seelsorgekurs für Mitarbeitende der Diakonie in Betreuung und Pflege

Dieser Kurs befähigt zur seelsorglichen Begleitung von Menschen, die in der Altenhilfe und Behindertenhilfe gepflegt und betreut werden. Er hilft dabei, die  kommunikativen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und die  persönliche und geistliche Identität auf dem Hintergrund der seelsorglichen Tätigkeiten zu reflektieren sowie einen Beitrag zu einer guten Gesprächskultur in den diakonischen Einrichtun­gen zu leisten.

Zielgruppe:
Betreuungskräfte, Alltagsbegleiter/innen und Pflegekräfte in der Altenhilfe oder Eingliederungshilfe, die seelsorgliche Aufgaben in der Einrichtung wahrnehmen, bzw. solche in Zukunft wahrneh­men wollen.

Beginn: November 2021, 9 Kurstage, DWW, Stuttgart

ACP-Projekt und ACP-Plattform

In Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Institut findet wieder ein Projekt zur Qualifizierung von Gesprächsbegleiterinnen und -begleitern zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (Advance Care Planning – ACP) statt, das ergänzt wird durch ein eigenes Seelsorgemodul.                                                                    

Beginn der Ausbildung: Januar 2021, insgesamt 9 Präsenztage

Begleitend findet ein jährliches Netzwerktreffen statt, in welchem die Erfahrungen mit ACP ausgetauscht werden und jeweils ein thematischer Input eingebracht wird: ACP- Plattform, „Darüber sprechen: Umsetzung der Gesundheitlichen Versorgungsplanung. Erste Veranstaltung des GVP-Forums von Caritas und Diakonie in Württemberg“, 07. Juni 2021, 13.30 – 18.00 Uhr Akademie Hohenheim

Das Vernetzungstreffen richtet sich an alle, die am Aufbau der gesundheitlichen Versorgungsplanung und der Implementierung von Netzwerken beteiligt sind, insbesondere: Gesprächsbegleiter/innen und Mitarbeitende aus Altenpflege, Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie.