• 24.07.2018 Internationale Aspekte der Digitalisierung. Perspektiven einer guten Zukunft

Internationale Aspekte der Digitalisierung. Perspektiven einer guten Zukunft

Das Diakonische Werk Württemberg war Kooperationspartner der Tagung „Internationale Aspekte der Digitalisierung. Perspektiven einer guten Zukunft“, die das Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildungsarbeit zusammen mit weiteren Akteuren am 24. Juli 2018 im Hospitalhof veranstaltete. In seinem Grußwort betonte Oberkirchenrat Dieter Kaufmann die ethischen Herausforderungen der Digitalisierung, die immer dem Wohl und Nutzen der Menschen dienen müsse. Generell bieten die rasanten und radikalen Veränderungen durch Digitalisierung sowohl Chancen wie auch Risiken für Gesellschaft, Wirtschaft und auch für Kirche und Diakonie. Nicht vergessen werden dürfe die Frage nach dem Energie- und Rohstoffverbrauch, der für den Aufbau digitaler Infrastrukturen und für die Herstellung und den Betrieb digitaler Geräte benötigt werde. Die Partnerorganisationen von Brot für die Welt berichteten von gravierenden Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen im Kontext des Abbaus der begehrten Rohstoffe. Globale Gerechtigkeit und Teilhabe seien nach Kaufmann die Grundfragen einer guten Zukunft für alle Menschen.