15. Juli 2014

Festlicher Akt zur Auszeichnung mit dem Landespreis Werkrealschule

Kultusminister ehrte Preisträger im Neuen Schloss.,

Stuttgart, 15. Juli 2014. Gemeinsam mit dem Kultusministerium haben Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg zehn Schülerinnen und Schüler mit dem Landespreis Werkrealschule ausgezeichnet. Die neun Absolventinnen und zwei Absolventen der Werkrealschule kommen aus ganz Baden-Württemberg, haben im Wahlpflichtfach „Gesundheit und Soziales“ mit hervorragenden Leistungen abgeschlossen und sind darüber hinaus meist ehrenamtlich im sozialen Bereich engagiert.

Gemeinsam mit Kultusminister Andreas Stoch haben Prälat Wolfgang Tripp, Caritasdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart, und Kirchenrat Jürgen Rollin, Vorstand im Diakonischen Werk Baden, im Neuen Schloss die Auszeichnungen vorgenommen. Beide freuten sich, dass sich die jungen Menschen im Wahlpflichtfach und in ihrer Freizeit mit sozialen Themen beschäftigen und sich engagieren. Zuvor haben die Preisträger zusammen mit ihren Eltern und Lehrern die Nikolauspflege, den Schlupfwinkel und das Projekt Jugend.Arbeit.Perspektive als Beispiele der Arbeit von Diakonie und Caritas besucht.

Zu den Preisträgern gehören:

  • Desideria Petzke, Eichendorffschule-Werkrealschule, Böblingen (wird wegen Abschlussfahrt später ausgezeichnet)
  • Laura Heimpel, Würmtalschule, Weil der Stadt
  • Galina Repp, Schillerschule Spaichingen
  • Patrizia Schwarzmann, Grund- und Werkrealschule, Kisslegg
  • Natalie Helfer, Schwarzwaldschule,  Grund- und Realschule, Rheinstetten
  • Patricia Rothfuß, Schillerschule Spaichingen
  • Özge Cinkaya, Würntalschule Merklingen GS+WRS, Weil der Stadt
  • Lorena Lombardo, Dreißentalschule GMS Oberkochen
  • Angelo Nicotra, Dreißentalschule GMS Oberkochen
  • Ramazan Ucun, Julius Leber Schule, Breisach am Rhein
  • Judita Gebrekirestos, Altenburgschule, Stuttgart-Bad Cannstatt

Hinweis für die Redaktionen: Fotos von der Preisverleihung und Einzelfotos der Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie ab 16. Juli, 12 Uhr, unter
 http://www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de/12382.asp   

Kontakt ab 16. Juli: Eva-Maria Bolay, Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart: Kommunikation und Markenpolitik, Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart, Telefon: 0711/26 33-12 88, E-Mail: bolay(at)caritas-dicvrs.de   

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Mann