01. Februar 2019

Reiche und Arme begegnen einander

Positionspapier der Diakonie Württemberg zum Engagement für arme Menschen

Stuttgart, 01. Februar 2019. Das Diakonische Werk Württemberg beschreibt in einem Positionspapier, wie und warum sich die Diakonie für ein menschenwürdiges Leben armer Menschen einsetzt, und bezieht politisch Stellung.

Armen Menschen gilt die besondere Aufmerksamkeit der Diakonie in Württemberg. Sie sieht es als ihre Aufgabe, Menschen in Not zu unterstützen und sich für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft einzusetzen. Mit einer Vielfalt an Beratungsangeboten, Vesperkirchen, Tafel- und Diakonieläden und anderen Angeboten engagiert sich die Diakonie für benachteiligte und ausgegrenzte Menschen.

In der jetzt vorgelegten Broschüre wird die biblische Grundlage für Barmherzigkeit, Solidarität und Gerechtigkeit als Leitlinie diakonischer Unterstützung beschrieben. Auch werden die sozialpolitische Debatte bewertet sowie die Ursachen und Folgen von Armut identifiziert. Schließlich finden sich die armutsbezogenen Aktivitäten von Kirche und Diakonie in Württemberg, Leitsätze für deren Begründung und eine politische Stellungnahme.

Reiche und Arme begegnen einander, Positionspapier Armutsaktivitäten
Herausgeber:
Diakonisches Werk Württemberg,
Heilbronner Str. 180,
70191 Stuttgart,

Telefon 0711 1656-201,
E-Mail: bezirksstellen@diakonie-wuerttemberg.de


Positionspapier zum Download

Positionspapier Armutsaktivitäten

735 KB | pdf

Download