24. Juni 2019 Positionen

Vielfalt und Internationalisierung in der Diakonie

Mobilität, Migration und Flucht sind globale Megatrends. In der Folge sind die Lebenswelten vieler Menschen und ihrer Familien grenzüberschreitend und international.
Bedroht durch Kriege, Gewalt, Umweltzerstörungen, Armut oder Unterdrückung machen sich Menschen auf die Suche nach einem Leben in Sicherheit und Würde. Ebenso streben Menschen in der globalisierten Welt zunehmend nach einer neuen beruflichen Perspektive und aktiven Teilha-be an Bildung und Qualifizierung. Globale Vernetzung, Austauschprogramme sowie der Arbeits-kräftemangel in vielen Staaten befördern diese Entwicklung.

Menschen auf der Flucht oder in der Migration gehören zu den überdurchschnittlich gefährdeten und benachteiligten Personen. Viele Hilfeangebote der Diakonie sind mit dem Thema Migration verbunden. Sie richten sich an Menschen, die beispielsweise von Menschenhandel, sexueller Aus-beutung, Arbeitsausbeutung, Aufenthaltsfragen, , Armut und Obdachlosigkeit, Diskriminierung und Rassismus betroffen sind.

Diakonisches Handeln macht Gottes Menschenliebe nach dem Vorbild Jesu in diesem multi-religiösen globalen Kontext sichtbar.


  • Konzept Internationalisierung

    237 KB | pdf

    Download