Teilhabegutscheine

für arbeitslose und arme Menschen

Mit unserer Aktion "Kirche trotzt Armut und Ausgrenzung" wollen wir Zeichen setzen. Wir wollen politisch Verantwortliche gewinnen, soziale Teilhabe zu ermöglichen – so wie wir es mit unseren großen und kleinen Teilhabegutscheinen tun. Teilhabe, auf die jeder und jede ein Recht hat und von der trotzdem viele ausgeschlossen sind.

Wir stellen Ihnen unsere Aktion vor, mit der sich die Württembergische Landeskirche und ihre Diakonie gegen Ausgrenzung und für Teilhabe einsetzen. Indem wir so handeln, orientieren wir uns an dem, was Paulus in seinem Brief an die Römer schreibt:

Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Ehre.

Römer 15,7

Informationen zu den Teilhabegutscheinen

Teilhabegutschein Beschäftigung

Teilhabegutschein Beschäftigung

Der Teilhabegutschein Beschäftigung kommt Menschen zugute, die sich beruflich einbringen wollen, aber keine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt haben. Von Arbeitslosigkeit und Ausgrenzubg betroffene Menschen bekommen damit ein Angebot zur Teilhabe.

Die Förderung beträgt, je nach Situation, zwischen 100 und 500 Euro pro Monat, entweder als Aufwandsentschädigung oder als Lohnkostenzuschuss.

Eine Förderung beantragen können Kirchengemeinden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Kirchengemeinde entscheidet, für wen sie eine Förderung beantragt und ob sie die Beschäftigungsmaßnahme selber durchführt oder an einen diakonischen Träger delegiert.

Teilhabegutschein Freizeit, Kultur, Bildung

Teilhabegutschein Freizeit, Kultur, Bildung

Mit dem Teilhabegutschein Freizeit, Kultur, Bildung unterstützen wir Personen, die aus finanziellen Gründen an Veranstaltungen, Unternehmungen, kulturellen, sportlichen oder kommunalen Ereignissen nicht teilnehmen können. Dadurch wird von Armut betroffenen Menschen konkret die Teilnahme an einem Bildungsangebot, einem kulturellen Angebot oder einem Freizeitangebot ermöglicht.

Die Förderung ist eine einmalige Unterstützung und beträgt bis zu 200 Euro.

Eine Förderung beantragen können Kirchengemeinden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Kirchengemeinde entscheidet selbst, für wen sie die Förderung beantragt. Die Förderung wird der betroffenen Person als Geldleistung ausbezahlt

Antragstellung

Informationen zur Antragstellung

Eine Förderung beantragen können Kirchengemeinden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Kirchengemeinde entscheidet selbst, für wen sie die Förderung beantragt.

Beim Teilhabegutschein Beschäftigung entscheidet die Kirchengemeinde, ob sie die Beschäftigungsmaßnahme selber durchführt oder an einen diakonischen Träger delegiert. Die Förderung ist zunächst auf ein Jahr begrenzt. Es kann eine Verlängerung beantragt werden. 

Der Teilhabegutschein Freizeit, Kultur, Bildung wird der betroffenen Person als Geldleistung ausbezahlt.

Download Center

Flyer Teilhabegutscheine

635 KB | pdf

Merkblatt zur Antragstellung

157 KB | pdf

pdf

Antragsformular Teilhabegutschein Beschäftigung

157 KB | pdf