Spende für Notlagenfonds

Mitarbeitende der HALLESCHE Krankenversicherung haben einen Scheck über 5.000 Euro an den Verein zur Förderung des Notlagenfonds „Kind willkommen“ e.V. übergeben. Der 2010 von den Diakonischen Werken Baden und Württemberg mit Unterstützung der Landesregierung gegründete Notlagenfonds ist eine finanzielle Hilfe für schwangere Frauen in schwieriger Lebenslage. Die Diakonie in Baden-Württemberg ist in 67 Beratungsangeboten Anlaufstelle für Frauen in Konfliktsituationen. Dank des Notlagenfonds „Kind willkommen“ wird Schwangeren dort schnell und unbürokratisch finanziell geholfen, beispielsweise mit einer Beihilfe für die Erstausstattung. Rund 75 Prozent der Schwangeren, die sich an eine Beratungsstelle wenden, tun dies wegen finanzieller Probleme. Seit Gründung des Fonds 2010 bekamen 248 Frauen Unterstützung. weiter   

Allgemeiner Mindestlohn

Die Diakonie in Württemberg begrüßt die geplante Einführung eines allgemeinen Mindestlohns. Sie kritisiert aber die geplanten Ausnahmeregelungen für Langzeitarbeitslose und Jugendliche. „Angesichts der zunehmenden Polarisierung zwischen Arm und Reich in unserem Land ist die Einführung eines Mindestlohns längst überfällig“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. 3,7 Millionen Menschen verdienten weniger als 8,50 Euro. Die Regierung sei in der Pflicht, die untersten Einkommen in einem sozial verträglichen Maß abzusichern. weiter   

Bald ist Einsendeschluss

Die Diakonie in Baden-Württemberg schreibt zum zwölften Mal den Journalistenpreis für soziale Berichterstattung aus. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Kategorien Hörfunk, Fernsehen und Printmedien, sowie Kurzbeiträge im Hörfunk. Insgesamt werden Preisgelder von 10.500 Euro vergeben. Um in der Öffentlichkeit auf soziale Themen und Probleme aufmerksam zu machen, sind gute journalistische Beiträge notwendig. Journalisten können ihre Beiträge bis zum 30. April 2014 einreichen. weiter   

Rettungspaket für die Altenpflege

Die Diakonie ruft für den 12. Mai 2014 zum bundesweiten Aktionstag Altenpflege auf. Damit soll auf die kritische Situation in der Altenpflege aufmerksam gemacht werden. Gefordert wird von der Politik ein Rettungspaket für die Altenpflege, damit würdevolle Pflege, gerechte Finanzierung, familiäre Entlastung und attraktive Ausbildung weiterhin möglich sind. Auch in Württemberg werden am 12. Mai zahlreiche Aktionen stattfinden, unter anderem in Stuttgart und in Tübingen. weiter   

Wenn alles selbstverständlich läuft

Jasmin Köhler leidet seit ihrer Geburt an Spinaler Muskelatrophie, einer Muskelschwundkrankheit. Doch Dank 24-stündiger persönlicher Assistenz kann die 22-Jährige selbstständig leben und studieren. weiter   

 
Logo Hoffnung für Osteuropa
Logo von Brot für die Welt