Zeichen setzen für ein soziales Europa

Zwei Drittel aller Roma sind Analphabeten. Die Aktion Hoffnung für Osteuropa setzt sich deshalb dafür ein, dass die Roma-Kinder Lesen und Schreiben lernen und somit bessere Zukunftschancen haben. Zeichen setzen für ein soziales Europa ist das Ziel der Aktion. Gemeinsam mit Partnern vor Ort unterstützt sie ältere, arme und behinderte Menschen sowie Minderheiten. Am Karfreitag wird in den evangelischen Gemeinden für Hoffnung für Osteuropa gesammelt.  weiter   

Neue Flüchtlingsdiakonate

Diakonie und Evangelische Landeskirche in Württemberg intensivieren ihre Flüchtlingsarbeit. Zum 1. April wurden zwei neu geschaffene Flüchtlingsdiakonate mit Sitz in Heilbronn und Ulm besetzt. Sie werden Kirchengemeinden und Flüchtlingsinitiativen bei der Aufnahme und Begleitung von Flüchtlingen beraten und unterstützen. Zusammen mit vielen Ehrenamtlichen vor Ort sollen sie sie eine Willkommenskultur für Flüchtlinge fördern und Netzwerke für die Flüchtlingsarbeit aufbauen. Die 46-jährige Diakonin Annette Walter beginnt ihren Dienst für die Prälatur Heilbronn, der 52-jährige Diakon Dietmar Oppermann für die Prälatur Ulm. Die beiden Flüchtlingsdiakonate ergänzen die Asylpfarrämter in Stuttgart und Reutlingen. „Menschen, die vor Krieg, Bürgerkrieg, Verfolgung und Gewalt fliehen, brauchen Schutz und Bedingungen, die ein Leben in Sicherheit und Würde ermöglichen“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. „Flüchtlinge sind nicht Objekte unserer Hilfe, sondern selbständige Menschen. Unsere Aufgabe ist es mitzuhelfen, dass Asylsuchende ihre Potenziale in Deutschland einbringen können.“ weiter   

Vierter Jugenddiakoniepreis

Zum vierten Mal wird der der MachMit!Award, der Jugenddiakoniepreis Baden-Württemberg, ausgeschrieben. Der Preis wird von den beiden Diakonischen Werken, der evangelischen Jugend in Baden und Württemberg und den Zieglerschen vergeben und ist auch 2014 wieder mit Preisgeldern in Höhe von 7000 Euro dotiert. Der MachMit!Award würdigt soziales Engagement junger Menschen in Baden-Württemberg und rückt es in das Licht der Öffentlichkeit. Mitmachen kann jede Einzelperson oder Gruppe, die sich in Baden-Württemberg engagiert. weiter   

Bald ist Einsendeschluss

Die Diakonie in Baden-Württemberg schreibt zum zwölften Mal den Journalistenpreis für soziale Berichterstattung aus. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Kategorien Hörfunk, Fernsehen und Printmedien, sowie Kurzbeiträge im Hörfunk. Insgesamt werden Preisgelder von 10.500 Euro vergeben. Um in der Öffentlichkeit auf soziale Themen und Probleme aufmerksam zu machen, sind gute journalistische Beiträge notwendig. Journalisten können ihre Beiträge bis zum 30. April 2014 einreichen. weiter   

Rettungspaket für die Altenpflege

Die Diakonie ruft für den 12. Mai 2014 zum bundesweiten Aktionstag Altenpflege auf. Damit soll auf die kritische Situation in der Altenpflege aufmerksam gemacht werden. Gefordert wird von der Politik ein Rettungspaket für die Altenpflege, damit würdevolle Pflege, gerechte Finanzierung, familiäre Entlastung und attraktive Ausbildung weiterhin möglich sind. Auch in Württemberg werden am 12. Mai zahlreiche Aktionen stattfinden, unter anderem in Stuttgart und in Tübingen. weiter   

Wenn alles selbstverständlich läuft

Jasmin Köhler leidet seit ihrer Geburt an Spinaler Muskelatrophie, einer Muskelschwundkrankheit. Doch Dank 24-stündiger persönlicher Assistenz kann die 22-Jährige selbstständig leben und studieren. weiter   

 
Logo Hoffnung für Osteuropa
Logo von Brot für die Welt