Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Zur Online-Version.
 
 
 
Guten Tag,
 

heute erhalten Sie unseren Newsletter Januar 2021 mit Neuigkeiten aus dem Landesverband. Viel Freude beim Lesen.

Ihre Diakonie Württemberg

 
 
 
 
Claudia Mann
Pressesprecherin und Leiterin der Abteilung Presse und Kommunikation
 
 
 
 
 
 
 
 
Infodienst
 
Januar 2021
 

Der Infodienst berichtet monatlich über sozialpolitische Stellungnahmen und Aktivitäten des Verbands.

Hier können Sie die neue Ausgabe lesen.

 
 
 
 
Pressemitteilungen
 
 
 
 
Gerade in der Weihnachtszeit haben Einrichtungen und Dienste Feiern im kleinen Kreis und Aufmerksamkeiten für Bewohnerinnen und Klienten angeboten.
 
 
 
 
 
 
Bundesregierung würdigt Selbstbestimmung und Bedürfnis pflegebedürftiger Menschen.
 
 
 
 
 
 
Die Diakonie Württemberg fordert eine deutliche Erhöhung der Hartz-IV-Sätze.
 
 
 
 
 
 
Kommunen und Land müssen Beratungsarbeit für Prostituierte sichern.
 
 
 
 
 
 
Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember hat die Diakonie Württemberg in einem Schreiben an EU-Kommissarin Ylva Johansson appelliert, sich für eine humanitär orientierte Flüchtlingspolitik in Europa einzusetzen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Neuigkeiten
 
 
 
 
Die Corona-Pandemie empfinden laut aktueller Studie 85 Prozent der Beschäftigten in der diakonischen Altenhilfe als große Belastung. Dabei empfinden sie den Personalmangel als das größte Hindernis bei der Bewältigung der Krise.
 
 
 
 
 
 
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, der Strukturwandel und die zunehmend steigenden Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt führen dazu, dass es Menschen ohne Bildung und Qualifizierung zunehmend schwerer haben mithalten zu können.
 
 
 
 
 
 
Brot für die Welt in Württemberg hat mit einem Festgottesdienst am 2. Advent in der Stadtkirche in Calw die 62. Spendenaktion eröffnet.
 
 
 
 
 
 
Fast 100 Fachkräfte aus schwangerschaftsbegleitenden Berufsgruppen haben am Fachforum „Schwangerschaft als Entscheidungsfall: Wieviel Wissen tut uns gut?“ teilgenommen, zu dem die Pua-Fachstelle im Diakonischen Werk Württemberg eingeladen hat.
 
 
 
 
 
 
Ein deutschlandweit einzigartiges Modellprojekt soll taubblinden und hörsehbehinderten Menschen Bildungsangebote schaffen. Die Vermittlung an Aktion Mensch hat das ermöglicht.
 
 
 
 
 
 
Mit einem Online-Kick-Off hat die Diakonie Württemberg ein Kooperationsprojekt mit Partnern aus Serbien, der Slowakei und Rumänien unter dem Titel „Mit und für Roma im Donauraum“ gestartet.
 
 
 
 
 
 
Diakonie ambulant, Murrhardt, hat „Sonderpreis Pflege“ des familyNET-Prädikats „Familienbewusstes Unternehmen“ vom Land bekommen.
 
 
 
 
 
 
 
IMPRESSUM
 
DATENSCHUTZ
 
KONTAKT
 
ANFAHRT
 
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich unter diakonie-wuerttemberg.de dafür
registriert haben. Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten,
können Sie sich hier abmelden:
Newsletter abbestellen
 
Folgen Sie uns auch auf: