Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Zur Online-Version.
 
 
 
Guten Tag,
 

heute erhalten Sie unseren Newsletter November 2020 mit Neuigkeiten aus dem Landesverband. Viel Freude beim Lesen.

Ihre Diakonie Württemberg

 
 
 
 
Claudia Mann
Pressesprecherin, Abteilungsleitung, Abteilung Presse und Kommunikation
 
 
 
 
 
 
 
 
Infodienst
 
November 2020
 

Der Infodienst berichtet monatlich über sozialpolitische Stellungnahmen und Aktivitäten des Verbands.

Hier können Sie die neue Ausgabe lesen.

 
 
 
 
Pressemitteilungen
 
 
 
 
Die Diakonie in Baden-Württemberg ist mit ihrem Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg (WCS) auf Erfolgskurs. Das Wirtschaftsministerium sicherte jetzt die weitere Förderung der Beratungsstelle zu.
 
 
 
 
 
 
Am Sonntag, 29. November, beginnt in Baden-Württemberg die Vesperkirchensaison – diesmal mit neuen Konzepten. Als erste öffnet die Vesperkirche in Bopfingen ihre Tore.
 
 
 
 
 
 
Die Diakonie Württemberg fordert Korrekturen in der vergaberechtlichen Ausgestaltung der Assistierten Ausbildung flexibel. Sie begrüßt die Stärkung der Qualität und Weiterentwicklung der Assistierten Ausbildung durch das „Arbeit für morgen-Gesetz“.
 
 
 
 
 
 
Pandemie verdeckt Situation der Opfer von Ausbeutung und Gewalt. Die Diakonie engagiert sich für Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung, bietet Beratung und Unterstützung an.
 
 
 
 
 
 
Weil in der Sozialen Arbeit besonders in der Kinder- und Jugendhilfe und in den Kitas Fachkräfte fehlen, braucht es mehr Studien- und Ausbildungsplätze die für dieses Feld qualifizieren.
 
 
 
 
 
 
Psychisch Erkrankte leiden besonders unter der Corona-Krise. Die Corona-Regel zum Abstandhalten führt zu weiterer Vereinsamung, die Angst vor einem Verlust der Arbeitsstelle zu großer Verunsicherung. Der Nächste darf nicht in die Ferne rücken.
 
 
 
 
 
 
Konfirmanden in Württemberg backen wieder Brot zum Teilen. Die Aktion „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ wurde in der Backstube der Bäckerei Winter in Metzingen-Neuhausen eröffnet.
 
 
 
 
 
 
 
 
Neuigkeiten
 
 
 
 
Mit einem inklusiven Gottesdienst ist der Aktionsplan Inklusion leben in die Zielgerade eingebogen.
 
 
 
 
 
 
Überteuerte Wohnungen, Vereinsamung der Menschen und schwindende soziale Räume im dörflichen Raum sind für Kirche und Politik Gründe, um gemeinsame neue Konzepte zu entwickeln.
 
 
 
 
 
 
Was es für Kirche und Diakonie bedeutet, dass assisierte Selbsttötung nicht mehr verboten ist, diskuierten Expertinnen und Experten in Bad Boll.
 
 
 
 
 
 
Die Vermittlung an Aktion Mensch ermöglicht ein deutschlandweit einzigartiges fünfjähriges Modellprojekt. Es soll taubblinden und hörsehbehinderten Menschen Bildungsangebote schaffen.
 
 
 
 
 
 
Das Stuttgarter Kammerorchester unterstützt Brot für die Welt mit einer Benefiz-CD. Die Diakonie Württemberg ist dankbar für diese Alternative zum jährlichen Benefiz-Konzert, das wegen Corona ausfallen muss.
 
 
 
 
 
 
 
IMPRESSUM
 
DATENSCHUTZ
 
KONTAKT
 
ANFAHRT
 
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich unter diakonie-wuerttemberg.de dafür
registriert haben. Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten,
können Sie sich hier abmelden:
Newsletter abbestellen
 
Folgen Sie uns auch auf: