Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Zur Online-Version.
 
 
 
Guten Tag,
 

heute erhalten Sie unseren Newsletter Oktober 2020 mit Neuigkeiten aus dem Landesverband. Viel Freude beim Lesen.

Ihre Diakonie Württemberg

 
 
 
 
Claudia Mann
Pressesprecherin, Abteilungsleitung, Abteilung Presse und Kommunikation
 
 
 
 
 
 
 
 
Infodienst
 
Oktober 2020
 

Der Infodienst berichtet monatlich über sozialpolitische Stellungnahmen und Aktivitäten des Verbands.

Hier können Sie die neue Ausgabe lesen.

 
 
 
 
Pressemitteilungen
 
 
 
 
Im Vorfeld der Landtagswahl kommenden Jahres haben die Diakonischen Werke Baden und Württemberg ihre Positionen formuliert. Ihnen geht es insbesondere darum, dass Sozialpolitik in der kommenden Legislaturperiode eine bedeutende Rolle spielt.
 
 
 
 
 
 
Die Diakonischen Werke Baden und Württemberg kritisieren die Asyl- und Migrationspläne der EU-Kommission. Die in Brüssel vorgestellten Pläne setzten auf alte Konzepte, mit denen man schon in der Vergangenheit gescheitert sei.
 
 
 
 
 
 
Anlässlich der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements (11. bis 20. September 2020) betonten Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und Oberkirchenrat Dieter Kaufmann die Bedeutung der Ehrenamtlichen in Landeskirche und Diakonie.
 
 
 
 
 
 
Der seit fünf Jahren bestehenden Initiative „Faire Gemeinde“ ist jetzt die Diözese Rottenburg-Stuttgart beigetreten. Deren Kirchengemeinden können sich nun auch offiziell mit dem Siegel „Faire Gemeinde“ zertifizieren lassen.
 
 
 
 
 
 
Die „Handy-Aktion Baden-Württemberg“ hat ein stolzes Zwischenergebnis zu vermelden: Bis Mitte 2020 wurden mehr als 106.000 gebrauchte Mobiltelefone gesammelt, davon allein über 15.000 im letzten halben Jahr.
 
 
 
 
 
 
 
 
Neuigkeiten
 
 
 
 
Großes Lob für das Kosovo-Ausbildungsprojekt der Diakonie Württemberg: „Ich finde das Projekt klasse“, sagte Staatsministerin Annette Widmann-Mauz bei einem Besuch im Diakonischen Institut für Soziale Berufe in Tübingen.
 
 
 
 
 
 
Am 1. September 2020 hat das Innovations- und Kompetenzzentrum Hauswirtschaft im Diakonischen Werk Württemberg seine Arbeit aufgenommen.
 
 
 
 
 
 
Kirchenrätin Eva-Maria Armbruster und Dr. Robert Bachert haben mit Vertretern der Landtagsfraktion FDP diakonische Anliegen besprochen.
 
 
 
 
 
 
Das Ministerium für Soziales und Integration hat Ursula Schukraft zum vierten Mal für die Dauer von vier Jahren als Beauftragte der Arbeitgeber in den Berufsbildungsausschuss Hauswirtschaft berufen.
 
 
 
 
 
 
Auch bei unerfülltem Kinderwunsch und der Trauer um ein Baby helfen Beraterinnen der Diakonie weiter.
 
 
 
 
 
 
 
IMPRESSUM
 
DATENSCHUTZ
 
KONTAKT
 
ANFAHRT
 
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich unter diakonie-wuerttemberg.de dafür
registriert haben. Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten,
können Sie sich hier abmelden:
Newsletter abbestellen
 
Folgen Sie uns auch auf: