09. Mai 2023

Werkstätten starten Zertifikatslehrgang

Hoch motiviert: Die Teilnehmer mit ihren beiden Lehrgangsleiterinnen Inge Häberle (Mitte) und Sarah Mändle (rechts) sowie Jens Christian Müller (links).

Werkstattbeschäftigte der BruderhausDiakonie lassen sich zu Assistenten für Fahrzeugreinigung qualifizieren

Reutlingen (bd). Eine zwölfmonatige Qualifizierung zum Assistenten Fahrzeugreinigung haben drei Beschäftigte der BruderhausDiakonie-Werkstätten in Reutlingen begonnen. Alle drei verfügen bereits über erste Erfahrungen in der Fahrzeugpflege. Mit der Qualifizierungsmaßnahme wollen sie sich nun solide fachtheoretische und fachpraktische Kenntnisse erarbeiten. „Die drei Lehrgangsteilnehmer sowie ihre Lehrgangsleiterinnen und der Gruppenleiter des Kfz-Service der BruderhausDiakonie sind hoch motiviert und freuen sich auf die neuen Herausforderungen“, hat Jens Christian Müller festgestellt. Müller leitet den Bereich Berufliche Bildung/Soziale Dienste der Werkstätten. Das ist ein Bereich, in dem sogenannte Bildungsbegleiterinnen und -begleiter Werkstattbeschäftigte fit machen für den Berufsalltag innerhalb oder außerhalb der Werkstätten.

Die Qualifizierung zum Assistenten Fahrzeugreinigung schließt ab mit einem Test vor einer externen Prüfungskommission bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder einer Fachschule. Für den erfolgreich bestandenen Test gibt es ein Zertifikat der IHK, das bundesweit anerkannt ist und, so Jens Christian Müller, „bei den Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarkts ein anerkannter Kompetenznachweis ist“. Das eröffne den Qualifikationsteilnehmern ganz neue berufliche Perspektiven und vermittle ihnen auch gesellschaftliche Anerkennung.

Sommersammlung 2024

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31,9) Die Diakonie Württemberg setzt sich ein für heilsame Räume: für bezahlbares Wohnen, gutes Zusammenleben in Nachbarschaften und umfassenden Schutz für Notleidende. Auch die Beratungsstellen eröffnen neue Perspektiven.