Betreutes Wohnen und Wohnen mit Service

Eine weitere alternative Wohnform ist das betreute Wohnen. Bei dieser Wohn- und Pflegeform leben pflegebedürftige Menschen in den eigenen vier Wänden (z.B. in einer Seniorenwohnanlage) und haben die Möglichkeit, bei Bedarf Pflege- und Unterstützungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Die Vorteile sind dabei das selbstbestimmte Wohnen im Alter mit der Option, professionelle pflegerische Unterstützung zu erhalten. Die Angebote sind vielfältig. Die barrierefreien Wohneinheiten werden in der Regel durch ein Pflegeheim, eine Diakonie-Sozialstation oder einen Pflegedienst verwaltet und Leistungen eines Sozialdienstes angeboten. Zusätzlich stehen meistens auch ein Hausmeister- und Reinigungsservice sowie ein Essensdienst und weitere Dienstleistende zur Verfügung.

Die Wohnung kann sowohl gekauft oder auch zur Miete bewohnt werden. Neben den Wohnungskosten (z.B. Miete) fallen im betreuten Wohnen zusätzliche Kosten an. Die Träger von betreuten Wohneinheiten bieten i.d.R. Wahlmöglichkeiten an, so dass die Bewohnerinnen und Bewohner individuell entscheiden können, welche Leistungen sie brauchenn.

Sofern ein Pflegegrad vorliegt, können die Kosten der pflegerischen Versorgung und Betreuung über die Pflegekasse abgerechnet werden. Weitergehende Informationen erhalten Sie in der Pflegeberatung bei den Pflegekassen oder direkt beim Anbieter des betreuten Wohnens..

Sommersammlung 2024

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31,9) Die Diakonie Württemberg setzt sich ein für heilsame Räume: für bezahlbares Wohnen, gutes Zusammenleben in Nachbarschaften und umfassenden Schutz für Notleidende. Auch die Beratungsstellen eröffnen neue Perspektiven.