Wichtiger Zwischenschritt abgeschlossen

Die Erweiterung und Stabilisierung des Dienstes des Migrationsreferates der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien ist auch dank der Unterstützung von Hoffnung für Osteuropa im vergangenen Jahr in vielerlei Hinsicht gelungen. Zum einen konnten alle in der Pionierphase begonnen Dienste, wie zum Beispiel die halbjährliche Tagung „Runder Tisch“ und der halbjährliche ABS – Online- Fortbildungszyklus auf gleichbleibendem kompetenten Niveau organisiert und durchgeführt werden. Zum anderen wurde das Ressourcentrainings als Pilotprojekt eingeführt und die Entwicklung der sieben APA Hefte zu einem erfolgreichen Ende geführt werden.

Die Entwicklung und Verbreitung der 7 APA-Hefte hat eine größere Reichweite erreicht als ursprünglich geplant und erhofft. Dieses Schulmaterial ist rumänienweit bisher das einzige Schulmaterial zum Schutz vor Missbrauch Minderjähriger für alle 7 Altersstufen des rumänischen Unterrichtswesens. Die Nachfrage ist groß und die Rückmeldungen der Benutzer, die den Inhalt der Hefte in der Schule anwenden, sind sehr erfreulich. Im Nordwesten des Landes, also in Temeswar, Oradea und Cluj Napoca / Klausenburg, natürlich vor allem im Zentrum des Landes und auch in der Hauptstadt Bukarest konnten die gedruckten Hefte verteilt werden. Drei große nationale Netzwerke, die vor allem in Dörfern mit Slum-artigen Roma-Siedlungen arbeiten, haben um die Hefte gebeten und sie an ihre Mitarbeiter im ganzen Land verteilt.

Auf der Webseite der Evang. Kirche A.B. in Rumänien sind alle 7 APA -Hefte zum Herunterladen bereitgestellt, ebenso auf der Seite der CJRAE / Schulpsychologenbehörde des Kreises Hermannstadt und der nationalen Anti- Menschenhandelsbehörde ANITP. Weitere Hilfswerke möchten auf ihren Web-Seiten den Link zu den APA Heften veröffentlichen.

Zwischenzeitlich wurden beim Dienst für Migration die APA Hefte auch in weiteren Sprachen nachgefragt. Die Übersetzung in Ukrainisch wird von Hoffnung für Osteuropa aktuell gerne unterstützt.



No comments found!

Schreiben Sie einen Kommentar