28. Mai 2024

Magie, Musik und Kabarett für den guten Zweck

Stuttgart, 28. Mai 2024. Die Diakonie Württemberg lädt am 20. Juni 2024 um 19:30 Uhr zum Benefiz-Abend „Lichtblicke“ in den Hospitalhof Stuttgart ein. 

Der Kabarettist Alois Gscheidle, die Musiker Hanke Brothers und der Magier Stefan Siebert verzichten auf ihre Gage und unterstützen den guten Zweck zusammen mit lokalen Unternehmen. 

„Dr Alois Gscheidle isch en ganz besonderer Schwob. Der heißt net bloß Gscheidle, der isch au oiner: schwäbisch, clever und hintersinnig“, sagt er von sich.

Die Hanke-Brothers sind „4 Brüder, 4 junge Persönlichkeiten, 4x4 Instrumente und tonnenweise Talent“. Sie versprechen „unerhörten Musikgenuss”. Klassik, Pop, Jazz, alles! 

Bei Magier Stefan Siebert stellt sich die Frage: Alles nur Illusion, was das Auge sieht und was das Ohr hört? Gemeinsam mit den Hanke Brothers tritt er den Beweis an.

Mit dem Erlös der Veranstaltung unterstützt die Diakonie Württemberg Projekte zur Bekämpfung von Armut und schafft so Lichtblicke für Menschen, die auf Notfallhilfe, Beratung oder Teilhabe angewiesen sind. „Wir freuen uns sehr auf den Abend und wollen vielen Besucherinnen und Besuchern einen schönen Abend bereiten und freuen uns auf Unterstützung unserer Arbeit“, so Oberkirchenrätin Dr. Annette Noller, Vorstandsvorsitzende der Diakonie Württemberg.

Im Innenhof des Hospitalhofs wird zwischen Rosen und Klostermauern ab 18 Uhr bewirtet. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter: www.diakonie-wuerttemberg.de/benefiz

Hinweis an die Redaktionen: Gerne sind Sie zur Berichterstattung eingeladen. Für die Presseakkreditierung wenden Sie sich bitte an: pressestelle(at)diakonie-wuerttemberg.de

Lichtblicke – Benefiz-Abend 2024

20. Juni 2024 – Hospitalhof Stuttgart. Genießen Sie einen schönen Sommerabend. Bereits ab 18 Uhr wird im Rosengarten des Hospitalhofs bewirtet. Helfen Sie durch Ihren Besuch Armut zu bekämpfen und lassen Sie uns gemeinsam Lichtblicke für Personen schaffen, die auf Notfallhilfe, Beratung oder Teilhabe angewiesen sind.