Frauen- und Kinderschutzhäuser

Frauen- und  Kinderschutzhäuser sind anonyme und sichere Schutzräume für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder. Frauen können vor der Aufnahme Beratung finden und in Krisensituation zu jeder Tages- und Nachtzeit aufgenommen werden.

Misshandelte oder bedrohte Frauen und Kindern erfahren Beratung und Unterstützung in rechtlichen, gesundheitlichen und persönlichen Fragen. Die Mitarbeiterinnen klären mit den Frauen die Möglichkeiten der finanziellen Absicherung und unterstützen bei den erforderlichen Formalitäten.

Die Frauen bleiben während ihres Aufenthaltes im Frauen- und Kinderschutzhaus für sich und ihre Kinder verantwortlich und versorgen sich selbst. Nach dem Verlassen des Frauen- und Kinderschutzhauses erhalten Frauen weiterhin Beratung und Begleitung. Für Kinder gibt es im Einzelfall Betreuungs- und Beratungsangebote.

Ziel ist eine gewaltfreie und selbstbestimmte Lebensperspektive zu erlangen.


Weitere Unterstützungseinrichtungen

Beratungsstelle YASEMIN

Beratungsstelle YASEMIN

YASEMIN ist eine Beratungsstelle für junge Migrantinnen zwischen 12 und 27 Jahren, die Schwierigkeiten mit ihrer Familie, mit ihren Verwandten und mit ihrem sozialen Umfeld haben. Die Mädchen und jungen Frauen befinden sich in einer Konfliktsituation, deren Ursache im traditionellen und kulturellen Hintergrund ihrer Familie liegt.

Beratungsstelle YASEMIN

Fachberatungsstelle Menschenhandel

Fachberatungsstelle für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind

Unterstützung und Beratung für Frauen, die betroffen sind von

  • Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung (§ 232 StGB)
  • Gewalt und Ausbeutung in der Prostitution
  • Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung (§ 233 StGB)
  • extremer Ausbeutung in Arbeitsverhältnissen.

Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel

Mitternachtsmission

Mitternachtsmission

Frauen und Mädchen finden hier Beratung und Seelsorge bei unterschiedlichsten Fragen und in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Die Mitarbeiterinnen gehen in den Gesprächen auf jede einzelne Frau individuell ein – am Telefon, spontan in der Beratungsstelle oder bei verabredeten Terminen.

Mitternachtsmission

Opferschutz durch Täterberatung

Projekt "Opferschutz durch Täterarbeit bei häuslicher Gewalt"

Das Projekt wird durch die Psychologische Beratungsstelle des Diakonieverbandes Ulm durchgeführt.

Flyer (PDF)

Projekt PUNKTUM plus

Projekt Punktum

Für Menschen, die häusliche Gewalt erfahren. Sei es als Täter oder Opfer, als Frauen oder Männer, Kinder oder Angehörige.

Projekt Punktum

Wohnprojekt ROSA

Wohnprojekt ROSA

Das Projekt bietet Schutz und Zuflucht für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen. ROSA nimmt aus dem gesamten bundesgebiet junge Migrantinnen auf, die Schutz suchen, weil sie von Zwangsheirat und so genannter "Gewalt im Namen der Ehre" durch ihre Familien bedroht sind.

Wohnprojekt ROSA

Fraueninformationszentrum FIZ – Stuttgart

Fraueninformationszentrum FIZ – Stuttgart

Das FIZ ist eine Fachberatungsstelle für Migrantinnen zu Fragen von Ehe, Trennung, Scheidung und Aufenthaltsrecht. Es bietet kostenlose und vertrauliche Beratung und Begleitung für Heiratsmigrantinnen und für Frauen, die von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung betroffen sind.

Fraueninformationszentrum FIZ

Zentrale Anlaufstelle der EKD

Zentrale Anlaufstelle der EKD

Unabhängige Information für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie

Flyer (PDF)