Seelsorge für Schwerhörige

Schwerhörige Menschen sind Teil unserer Gesellschaft. Jeder und Jede 5. in Deutschland ist hörgeschädigt. Das reicht von einer leichtgradigen Schwerhörigkeit bis zur völligen Ertaubung. Vor allem bei älteren Menschen ist Schwerhörigkeit weit verbreitet. Doch sie sind in Kirche und Diakonie überproportional oft anzutreffen. Können sie nicht mehr ausreichend verstehen, ziehen sie sich zurück, was zu oft zu Einsamkeit und Depression führt. Jüngere Schwerhörige finden oft erst gar nicht in die Kirchengemeinden.

Daher ist es das Ziel der Schwerhörigenseelsorge, Teilhabe für schwerhörige Menschen zu fördern durch kostenlose Beratungen, Fortbildungen und Öffentlichkeitsarbeit.


Aktuelles

Hörbarrierefreie Gottesdienste

    Informationen zu Gottesdiensten und Andachten:

    Neben vielen Angeboten der eigenen Gemeinden, wie ausgedruckte, ausgehängte, ausliegenden Predigten und Andachten und den gewohnten Fernsehgottesdiensten mit Untertiteln,  finden sich hier auch online Gottesdienste und Andachten.

    Bei allen youtube-Angeboten können meist unten (rechts, 1. Button) Untertitel eingestellt werden. Da dies eine automatische (google-basierte) Übertragung ist, kommen manchmal lustige Verdolmetschungen dabei heraus. Dennoch kann dies eine große Hilfe sein.

    Kirchenfernsehen der Evangelischen Landeskirche Württemberg

    https://www.youtube.com/channel/UCL8UX0iyAt5jzdCPOG5HHCg

    Website der Evangelischen Landeskirche:

    https://www.elk-wue.de/gemeindeleben-online

    hier:  Streams aus den Gemeinden

    Stichproben von mir haben ergeben, dass jede Gemeinde das anders macht und daher manchmal ein bisschen gesucht werden muss, wo und wie und ob überhaupt der Dienst zu finden ist.

    Bibelgesprächskreis

    David-Wengert-Haus, Hessbrühlstr. 68, Stuttgart-Vaihingen (U12, Haltestelle Lappkabel), mit Höranlage und Schriftdolmetschung

    zur Zeit nicht möglich.

    Digitale Veranstaltungen

    Offener Treff über Zoom, mit Schriftdolmetschung

    Offen heißt, offen für alle!

    Wer teilnehmen möchte, schickt einfach eine eMail an Rosemarie.Muth@elkw.de und bekommt die Zugangsdaten.Da im Augenblick viele Menschen zögern, sich zu treffen, oder auch nur mit öffentlichen Verkehrsmittel zu fahren, wollen wir hier einen virtuellen Treff möglich machen.

    Termine (3. Dienstag im Monat):

    18. Mai, 19 Uhr

    15. Juni, 19 Uhr

    20. Juli, 19 Uhr

    21. September, 19 Uhr

    Zugang: wer die Zoom App herunterläd, braucht nur den Link anzuklicken, der ihm/ihr zugeschickt wird. Wer das nicht möchte geht auf zoom.us und gibt dort die Meeting ID und das Passwort ein. Wir treffen uns über die abgesicherte Zoom-Plattform, die nur Server nutzt, die in Deutschland stehen.

    Voraussetzungen: PC oder Notebook oderTablet oderSmartphone mit Kamera und Lautsprecher/ Mikro, das ist oft eingebaut! Wer hier unsicher ist, kann auch eine kleine private Einführung vorher bekommen. Einfach die Schwerhörigenseelsorge kontaktieren und wir machen einen Termin aus, an dem ausprobiert wird (im Zweifelsfall mit Hilfe von Telefon oder eMail). Wir kriegen das hin! Es ist nicht schwer.

    SeelsOHRge LIVE (EKD weit)

    Jeden 1. Mittwoch im Monat läd die Evangelische Schwerhörigenseelsorge in Deutschland (ESiD) zu einem digitalen Treffen zu ganz unterschiedlichen Themem über die abgesicherte Zoom-Plattform. Dieses Treffen ist für alle offen, es kommen schwerhörige Menschen aus ganz Deutschland dazu. Immer mit professionellen Schriftdolmetscherinnen!

    Beginn ist 19 Uhr.

    Den jeweiligen aktuellen Link erhalten Sie entweder über die Evangelische Schwerhörigenseelsorge Württemberg oder über die ESiD: buero@schwerhoerigenseelsorge.de

    Veranstaltungen mit Schriftdolmetschung

    Nach Absprache mit Pfarrerin Muth kann Schriftdolmetschung für kirchliche und diakonische Veranstaltungen kostenfrei angeboten werden.

    Impulse - Unterwegs von Ort zu Ort

    Impulse, das ist eine ökumenische Reihe, die meistens einmal pro Monat auf youtube eingestellt werden. Verschiedene Orte, verschiedene Themen, unterwegs sein mit Gott. Sie finden die Impulse jeweils unter dem angegebenen Link.

    4/2021: Georgenberg: https://youtu.be/rF6uD-3-rZM

    2/2021: Vanuatu: https://youtu.be/rFOyg4-9Rzo

    1/2021: Grafeneck: https://youtu.be/sk_p_geue0A

    Events

    3. Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt/Main :

    Der 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt/ Main findet in diesem Jahr – Corona bedingt – vor allem digital statt.

    Termin: 13.-16. Mai

    Auf derr Website des ÖKT (www.oekt.de) wird vom 13.–16. Mai das digitale Programm ausgestrahlt und kann ohne vorherige Anmeldung kostenlos abgerufen werden. Wenn Sie sich darüber hinaus am digitalen Programm beteiligen möchten, zum Beispiel im Chat oder im digitalen Begegnungsort, buchen Sie sich bitte einen kostenlosen ÖKT-Pass. Registrieren Sie sich dazu zunächst ein "Mein ÖKT"-Konto und klicken dann auf "ÖKT-Pass bestellen". Dieses Ticket ermöglicht Ihnen auch die Reservierung von Veranstaltungen, die in Ihrer Teilnehmendenzahl begrenzt sind, wie zum Beispiel digitale Workshops.

    Auf dieser Website kann das Programm ab sofort auch eingesehen werden.

    Aufgaben der Schwerhörigenseelsorge

    • informiert über Schwerhörigkeit und ihre Folgen in kirchlichen Kreisen und durch Veranstaltungen
    • berät Kirchengemeinden bei technischen (Höranlagen), raumakustischen und hörtaktischen Themen
    • bietet Fortbildungsveranstaltungen für ehren-, haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter/innen in Kirche und Diakonie
    • pflegt gute Kontakte zu Schwerhörigenverbänden und Selbsthilfegruppen
    • bietet hörbarrierefreie Gottesdienste für guthörende und schwerhörige Menschen an
    • bietet in Einzelfällen Schriftdolmetschung bei Kasualgesprächen oder Konfirmandenelternabenden
    • fördert Teilhabe von schwerhörigen Menschen in unserer Gesellschaft durch Öffentlichkeitsarbeit

    Angebote der Schwerhörigenseelsorge

    Beratung zu Höranlagen

    Heute ist fast jede Kirche mit einer Lautsprecher-Anlage ausgestattet. Aber selbst gute Anlagen reichen für schwerhörige Menschen nicht aus, vielen nützen sie wenig bis gar nichts. Aber auch diese Menschen wollen und sollen selbstverständlich am Gottesdienst und am kirchlichen Leben teilnehmen können. Daher sollte eine Höranlage genauso selbstverständlich zur Ausstattung einer Kirche gehören. Fragen zum Einbau oder der Renovierung einer Höranlage

    • Sie haben Zweifel, ob ihre Induktionsschleife funktioniert? Wir testen und messen das elektromagnetische Feld
    • Sie erwägen die Anschaffung einer neuen Anlage? Wir beraten sie bei allen Fragen, führen Störfeldmessungen durch und legen eine Probeschleife
    • Sie würden gerne vorher die Gemeinde testen lassen? Wir legen eine Schleife für 2-3 Sonntage und stellen meherer T-Spulen-Empfänger.

    Veranstaltungen und Fortbildungen

    • Sie hören Klagen, dass Menschen im Gottesdienst nicht mehr verstehen? Wir bieten Vorträge zum Thema Schwerhörigkeit für Seniorenkreise, Frauenkreise, andere Gemeindeveranstaltungen mit vielen Beispielen und viel Platz für eigene Fragen.
    • Ihre Mitarbeitenden klagen, dass die Kommunikation mit Schwerhörigen so schlecht klappt? Wir bieten Fortbildungsveranstaltungen für Besuchskreise und andere Mitarbeitende in Kirchen oder Diakonischen Einrichtungen. Umfang zwischen 1,5 Stunden und einem Tag, je nach Wunsch.
    • Sie suchen noch ein Thema für das Kirchengemeinderatswochenende, die KTA oder den Pfarrkonvent? Auch hier kommen wir gerne zu Ihnen.

    Gruppen und Kreise

    • Bibelgesprächskreis: alle 2 Monate in Stuttgart, Hessbrühlstr. 68. Schwerhörige Menschen erwartet eine Höranlage und es wird das Gesprochene zum Mitlesen verschriftlicht (Schriftdolmetschung). Dieses Angebot ist offen für alle schwerhörigen Menschen.
    • Frauenfrühstück: Ist noch in der Planungsphase, es soll ca. 4x im Jahr in Stuttgart, Hessbrühlstr. 68, stattfinden, wahrscheinlich am Samstagmorgen. Das erste Treffen wird voraussichtlich im Herbst stattfinden (mit Höranlage und Schriftdolmetschung)
    • Arbeitskreis Technik: Sie möchten aktiv dazu beitragen, dass Höranlagen in unserer Gesellschaft flächendeckend zur Verfügung stehen (wie es in anderen Ländern längst der Fall ist)? Kommen Sie zu uns in den Arbeitskreis Technik (mit Höranlage und Schriftdolmetschung).