28. September 2022

300 EUR für einen guten Zweck! Das Leben ist ein Geben und Nehmen.

Der Kreisdiakonieverband Esslingen ruft zur Spende eines Teils oder der ganzen Energiepreispauschale an Bedürftige auf!

Die Energiekosten steigen immer weiter und es wird so richtig teuer, die Wohnung warm zu halten. Eine gute Sache ist daher die von der Bundesregierung aufgelegte Energiepreispauschale (EPP). Jede*r Erwerbstätige erhält pauschal 300 EUR ausgezahlt, die dann noch versteuert werden. Diese Auszahlung passiert bei den meisten im September. Wie andere Wohlfahrtsverbände aus verschiedenen Landkreisen möchte der Kreisdiakonieverband Esslingen auf den Energiekosten-Notstand aufmerksam machen. Eberhard Haußmann, Geschäftsführer des Kreisdiakonieverbands Esslingen, lenkt den Blick auf die Menschen, die diese Situation besonders hart trifft: „Wenn es ohnehin hinten und vorne mit dem Geld nicht reicht, alles teurer wird und dann auch noch die Heizkosten durch die Decke gehen, bleiben in Haushalten mit geringem Einkommen, Alleinerziehenden oder alten Menschen schon mal der Kühlschrank leer und die Wohnung kalt.“

Zum täglichen Leben gehören neben den Kosten für Nahrung und Kleidung ganz wesentlich auch die Kosten für Energie. In den vielfältigen Kontakten der Wohlfahrtsverbände treten in den letzten Wochen immer stärker die Schicksale auf, die ihre Energiekosten nicht mehr alleine tragen können. Und der Winter kommt erst noch. Daher bittet der Kreisdiakonieverband um Solidarität in diesen Zeiten: Wer die Energiepreispauschale von 300 EUR nicht braucht, oder nur zum Teil in Anspruch nehmen möchte, der wird um eine Spende gebeten für das Projekt Lichtblick des Kreisdiakonieverbands, das bereits Anfang des Jahres das Thema Energiekosten aufgegriffen hat. Die Betroffenen empfangen ein Zeichen der Wärme und einen Lichtblick in kalter Zeit!
(Spendenkonto: DE12 6115 0020 0101 6731 85, ESSLDE66XXX, Kennwort Lichtblick)

Hintergrund: das Projekt „Lichtblick“
„Lichtblick“ ist ein Hilfsfonds zur finanziellen Unterstützung bei hohen Energiekosten. Der von der Diakonie eingerichtete Grundstock des Fonds wurde bereits durch Spenden aus Handwerk, Dienstleitung und Handel sowie privaten Spendern ergänzt. Da der Bedarf nun größer ist als angenommen, sollen Spenden aus der Energiepreispauschale (EPP) von Bürger*innen helfen, Notlagen die durch die hohen Energiekosten entstanden sind, abzumildern und damit die Lebenssituation von armutsgefährdeten und von sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen im Landkreis Esslingen zu verbessern. Die Vergabe der Mittel erfolgt individuell durch die Diakonischen Beratungsstellen vor Ort.( Link: www.kreisdiakonie-esslingen.de/projekt-lichtblick, Spendenkonto: DE12 6115 0020 0101 6731 85, ESSLDE66XXX, Kennwort: Lichtblick)

Über den Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen:
Die etwa 120 hauptamtlichen und 100 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen des Kreisdiakonieverbands bieten Unterstützung und Hilfe in schwierigen Lebenslagen für alle Menschen im Landkreis Esslingen an; unabhängig von Alter, Herkunft, geschlechtlicher Orientierung oder Glaube.
Das Angebot des Kreisdiakonieverbands ist so vielfältig wie schwierige Lebensumstände es sein können: Unterstützung und Beratung bei finanziellen Notlagen, Schuldnerberatung, Suchtberatung, Sozial- und Lebensberatung, Schwangerschafts- und Konfliktberatung, Familienentlastender Dienst, Psychologische Beratung, Integrationsfachdienst, Flucht und Migration, Wohnungslosenhilfe, Sozialpsychiatrie, Wohnraumarbeit mit Menschen in desorganisierten Haushalten (WABE) oder Beratung für Menschen in der Prostitution (RAHAB).

Sommersammlung 2024

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31,9) Die Diakonie Württemberg setzt sich ein für heilsame Räume: für bezahlbares Wohnen, gutes Zusammenleben in Nachbarschaften und umfassenden Schutz für Notleidende. Auch die Beratungsstellen eröffnen neue Perspektiven.