03. September 2018

Auszeichnung für Ehrenamtliche

Drei kirchliche Aktionsgruppen und zwei Persönlichkeiten erhalten in diesem Jahr den „Brot-für-die-Welt-Preis“. Das evangelische Hilfswerk würdigt mit der Auszeichnung vorbildliches ehrenamtliches Engagement zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit. Der Preis ist undotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden am 28. November 2018 in Berlin im Rahmen eines Festakts zur Eröffnung der 60. Aktion Brot für die Welt geehrt.

Zu den Preisträgern gehören unsere Brotbotschafterinnen und Brotbotschafter aus Württemberg, die mit vielseitigen Veranstaltungen und Aktivitäten Brot für die Welt in Württemberg ein Gesicht geben. Die Aktionsgruppe Bike & Help der Evangelischen Jugend der Pfalz in Kaiserslautern erhält den „Brot-Preis“ für ihre Benefiz-Radtouren zugunsten der Anti-AIDS-Foundation South Africa. Ausgezeichnet wird auch das Vorbereitungsteam des Brot-für-die-Welt-Festes der Evangelischen Kirchengemeinde Palmbach-Stupferich in Karlsruhe. Seit 1978 veranstaltet die Gruppe jedes Jahr am 2. Advent ein Fest, an dem sich die gesamte Ortschaft aktiv beteiligt.

Der Reutlinger Günter Digel wird stellvertretend für seine Jugendgruppen für sein seit 1971 andauerndes Engagement in der Konfirmanden- und Jugendarbeit für Brot für die Welt gewürdigt. Marianne Bartels aus Kaiserslautern erhält den „Brot-für-die-Welt-Preis“ für ihr Engagement in der entwicklungspolitische Bildung. Seit 2009 wirkt sie in der Seniorenarbeit von Brot für die Welt in der Pfalz mit.

Der „Brot-für-die-Welt-Preis“ wird 2018 erstmals vergeben.


Brotbotschafterinnen und Brotbotschafter fahren nach Berlin

Mit Dr. Birgit Susanne Dinzinger hat das Losglück über die Teilnahme an der Brotpreisverleihung in Berlin am 26. November, entschieden. 

Das Projekt der Württembergischen Brotbotschafterinnen und Brotbotschafter vertreten in Berlin

Werner Kraft
Eberhard Proissl
Annegret Streicher
Yvonne Weckbach

Damit reisen nun zwei Ehrenamtliche, die bereits zur Gründungsgruppe gehörten und zwei Neue nach Berlin – das spiegelt die Entwicklung des Projekts sehr gut wider.

Herzlichen Glückwunsch nochmals allen Brotbotschafterinnen und Brotbotschaftern und besten Dank für Ihr großes Engagement, das dem württembergischen Projekt ein Gesicht gibt.